Größter Börsengang Kanadas
Ontario bringt Hydro One an die Börse

Die kanadische Provinz Ontario bringt ihren einstigen Strommonopolisten Hydro One an die Börse. Bei einem Emissionsvolumen von mindestens 4,5 Milliarden kan. Dollar (3,2 Milliarden Euro) wird die für das erste Halbjahr 2002 geplante Börseneinführung die größte in der Geschichte Kanadas. Bislang führte die Canadian National Railway mit einem Emissionsvolumen von 2,2 Milliarden kan. Dollar (1,6 Milliarden Euro) die IPO-Spitze an.

Bloomberg TORONTO. "Es gibt nur wenige Unternehmen, die einem Vergleich mit Hydro One standhalten", erklärt Stephen Gauthier, Vermögensverwalter bei Pictet & Cie. in Montreal. "Die Börseneinführung wird das internationale Interesse auf den kanadischen Markt lenken."

Hydro One ist Kanadas größter Stromversorger, vergleichbar mit der britischen National Grid Group, die an der Börse mit 6,43 Milliarden Pfund (10,3 Milliarden Euro) bewertet wird. Ontario ist die bevölkerungsreichste kanadische Provinz. Dort zählt Hydro One rund 1,2 Millionen Kunden. 2000 lag der Umsatz bei drei Milliarden kan. Dollar (2,1 Milliarden Euro). In den vergangenen drei Jahren wiesen die Kanadier einen Gewinn zwischen 375 und 474 Millionen kanadische Dollar aus, recherchierte Randy Ollenberger, Analyst bei Merrill Lynch. Hydro One kommt in Ontario auf einen Marktanteil von 30 Prozent.

Die Börseneinführung ist Teil der Deregulierung des Strommarktes. Die Provinz Ontario hatte vor zwei Jahren das Monopol von Ontario Hydro beendet und den Stromversorger in fünf Unternehmen aufgespalten. Eines davon ist Hydro One. Wettbewerb auf dem Strommarkt gibt es nur in der Provinz Alberta.

Mit dem Erlös will Hydro One nicht nur Schulden abbauen. Über mehr Wettbewerb sollen auch die Preise sinken.

Ob Investoren überhaupt noch anbeißen, ist indes fraglich. Das Enron-Debakel habe viele verunsichert, warnte Gauthier. "Für den Börseneinführungspreis waren das schlechte Nachrichten." Konsortialführer sind CIBC World Markets und Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%