Großangelegte Aktion
Schlag gegen Kinderpornos im Internet

In einer internationalen Großaktion gegen Kinderpornografie im Internet hat die Polizei am Dienstag in mehreren Staaten belastendes Material beschlagnahmt.

dpa WIESBADEN/DEN HAAG. Allein in Deutschland durchsuchten die Beamten 36 Wohnungen und Betriebe in zehn Bundesländern, wie das Bundeskriminalamt und die europäische Polizeibehörde Europol mitteilten. In der Bundesrepublik leben demnach 31 der weltweit 50 Verdächtigen. Parallel liefen Einsätze in Großbritannien, den Niederlanden, Dänemark, Belgien, Italien, Spanien, Kanada, den USA, Rumänien, Schweden und der Schweiz.

Die Beschuldigten sollen überwiegend von Deutschland aus im Internet Tauschforen für Kinderpornografie betrieben haben. Auf ihre Spur kam die Polizei den Angaben zufolge bereits vor einem Jahr in Schweden. In Deutschland leitete die Staatsanwaltschaft Frankfurt ein zentrales Ermittlungsverfahren ein. Die Durchsuchungen mit dem Operationsnamen "Twins" waren am frühen Dienstagmorgen gestartet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%