Großbritannien führt
Vielseitigkeitsreiter liegen gut im Medaillenrennen

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter gehen als Medaillenkandidat in den Geländeritt. Das Quintett liegt nach der am Montag beendeten Dressur mit 114,40 Strafpunkten auf Platz drei und hat damit beste Aussichten.

HB ATHEN. Nach einer spannenden Aufholjagd führt Großbritannien (113,20) vor Frankreich (113,40). Edelmetall winkt auch in der Einzelwertung, in der Bettina Hoy mit Ringwood Cockatoo (32,00) ebenfalls auf Platz drei liegt.

"Wir werden auch im Gelände auf Angriff reiten", kündigte Andreas Dibowski (Döhle) nach seiner Dressur für die zweite von drei Teilprüfungen. Das gilt vor allem für die in England lebende Bettina Hoy und ihren Wallach. Sie liegt nur knapp hinter Nicolas Touzaint (Frankreich) mit Galan de Sauvagere (29,40) und Pippa Funnell (Großbritannien) mit Primmore's Pride (31,40). Die 41-Jährige aus Rheine geht am Dienstag als erste deutsche Reiterin auf die 5,7 Kilometer lange Cross-Country-Strecke. "Sie kann ganz frech reiten", lautete die Devise von Bundestrainer Hans Melzer.

Nachdem Hoy und Hinrich Romeike (Nübbel) am Sonntag vorgelegt hatten, komplettierten Ingrid Klimke (Münster) mit Sleep Late, Dibowski mit Little Lemon und Frank Ostholt (Warendorf) mit Air Jordan das gute Mannschafts-Abschneiden. "Alle sind gut, das ist beruhigend", kommentierte Ostholt nach seinem Olympiadebüt: "Das ist natürlich viel besser, als wenn wir hinterher hetzen müssten."

Das deutsche Team überzeugte durch seine Ausgeglichenheit. Alle liegen unter den Top 20. Enttäuscht war nur Klimke, die als letzte von 75 einreiten musste. "Ich wollte den Ritt meines Lebens reiten, aber es hat nicht geklappt", sagte die Münsteranerin. "Es war ein Hexenkessel", sagte sich zum Lärm im Stadion, den die britischen Fans erzeugten. "Morgen kann er alles wieder rausgaloppieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%