Große Beliebtheit gerade in schlechten Zeiten
Geldmarktfonds bieten Sicherheit in stürmischen Börsenzeiten

Neben Tagesgeldkonten eignen sich auch Geldmarktfonds zum kurzfristigen verzinslichen Parken des Ersparten.

ddp/vwd BERLIN. Geldmarktfonds sind Investmentfonds, die in Geldmarktpapiere und festverzinsliche Wertpapiere mit kurzer Restlaufzeit investieren. Sie zeichnen sich durch die schnelle Verfügbarkeit der Mittel und das geringere Kursrisiko aus. Wie das Magazin "Geld idee" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, erfreuen sich Geldmarktfonds gerade in schlechten Börsenzeiten großer Beliebtheit. So flossen im März bis zu 1,6 Mrd. Euro (3,1 Mrd. Mark) in diese Anlageform.

Viele Geldmarktfonds werden inzwischen ohne Ausgabeaufschlag ausgegeben. Anleger sollten auch darauf achten, dass die Managementgebühr nicht über 0,5 % liegt, empfiehlt die Rating-Agentur Feri Trust. Der beste Geldmarktfonds ist laut Feri Trust der Aufhäuser-Geldmarktfonds von Universal (WKN: 976734). Von April 2000 bis 2001 erzielte dieser Fonds eine Rendite von 4,85 %. Ebenfalls erfolgreich waren den Angaben zufolge Commerzbank MM Fund:Euro von Adig (WKN: 973739), UI Money Market:Euro von Union (WKN: 974033), DWS Vario-Rent von DWS (WKN: 847658) sowie FT Accugeld DM (WKN: 977020) von Frankfurt Trust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%