Große Läden in guten Lagen vermieten sich ausgezeichnet
Viele Mittelständler in Fußgängerzonen geben auf

Wer sich über die Lage des Einzelhandels informieren will, sollte sich die Leerstände in Deutschlands Innenstädten anschauen, sagt Manfred Schalk, Einzelhandelsexperte bei Jones Lang Lasalle. Gerade Mittelständler hätten in den vergangenen Monaten schlechte Geschäfte gemacht und könnten ihre Mieten nicht mehr bezahlen. "In den B- und C-Lagen sind die Leerstände stark gestiegen", bestätigt Schalk.

sts DÜSSELDORF. Halten viele Branchenbeobachter die fortwährenden Klagen des Einzelhandels für politisch motiviert - schließlich herrschen Tarifverhandlungen -, zeigt die Immobilien-Situation ein unverfälschtes Bild.

Was inzwischen in den Fußgängerzonen an der Tagesordnung ist: kleine Buchhändler oder Schreibwarenhandlungen geraten ins Straucheln. Auch Lebensmittelhändler verschwinden zusehends aus der Stadtmitte. Die Händler sehen sich angesichts der Konsumflaute nicht mehr in der Lage, die zu hohen Mieten zu zahlen. So überleben lediglich Delikatessenläden oder Mittelständler, die sich spezialisiert haben. Martin Breuer, Einzelhandelschef bei DTZ Zadelhoff, sieht vorerst keine Besserung: "Wir empfehlen den Vermietern, ihren Einzelhändlern mit der Miete vorübergehend entgegenzukommen, wenn ihr Konzept stimmt. Denn wer weiß, ob der nächste Mieter bessere Geschäfte macht."

Auch der Hamburger Einkaufscenter-Riese ECE bestätigt die Umsatzschwäche zahlreicher Center- Mieter, von denen 51 % aus dem Mittelstand kommen.

Allein den Großunternehmen der Branche geht es besser. "Innovative Geschäfte auf großen Flächen laufen noch immer sehr gut", bestätigt Jones-Lang-Lasalle-Manager Schalk. Diese Einzelhändler mieten Läden mit 2 000 Quadratmetern in bester Innenstadtlage. Deshalb sind diese Top-Lagen von der Flaute weniger betroffen. Nachfrage und Mietpreise steigen weiter, heißt es bei den großen Maklern.

Eine so genannte 1a-Lage kostet in Düsseldorf 194 Euro Miete pro qm, in München 230 Euro. In den letzten zehn Jahren ist der Kaufpreis für Einzelhandelsimmobilien in Metropolen um 36 % gestiegen, hat das Unternehmen Kemper?s festgestellt. Makler halten die Preise für gerechtfertigt. "Eine gute Fußgängerzone ist ein Garant für gute Umsätze", sagt Breuer.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%