Große Olympia-Begeisterung in Deutschland
30 000: Alle Tickets vergriffen

Den deutschen Sportfans wird in den kommenden Wochen viel abverlangt. Durch die sechsstündige Zeitverschiebung finden zahlreiche Veranstaltungen bei den Olympischen Spielen während der deutschen Nacht statt, so dass viele Zuschauer sich wieder auf die viel zitierten "Olympischen Ringe" unter den Augen einstellen müssen. Wohl dem, der da eines der begehrten Tickets für die Wettkämpfe in Chinas Hauptstadt bekommen hat.

HB FRANKFURT. Insgesamt 30 000 Eintrittskarten standen der Dertour GmbH in Frankfurt/Main für den deutschen Markt zur Verfügung. Rund 7200 Olympia-Fans haben sich bei dem Reiseunternehmen registriert, das erneut als einziger offizieller und exklusiver Generalagent fungiert. 4000 davon interessierten sich nur für die Tickets.

"Man kann schon jetzt sagen, dass die Spiele für uns ein voller Erfolg sind", sagte Dertour-Sprecherin Andrea Probst am Donnerstag der Nachrichtenagentur DPA. "Die Olympischen Spiele sind für uns nach Sydney 2000 die bisher erfolgreichsten, die außerhalb Europas ausgetragen wurden", hatte Geschäftsführer Michael Frese bereits Anfang Juli erklärt, als frühzeitig sämtliche Tickets verkauft worden waren. "Die Nachfrage war enorm. Das gab es bisher noch nie", sagte Frese. In der Vergangenheit hatte Dertour immer auch noch in der Veranstaltungsstadt ein Kontingent angeboten.

Ein Grund für die große Nachfrage nach Karten dürften die vergleichsweise humanen Eintrittspreise sein. So können die Fans die deutsche Handball-Nationalmannschaft von Bundestrainer Heiner Brand bei ihrer Mission Gold zum Beispiel bereits für gerade einmal fünf Euro unterstützen. Für den gleichen Preis gibt es die bei Olympia stets sehr populären Hockey-Wettbewerbe zu sehen, bei denen die beiden deutschen Teams ebenfalls zu den Medaillenhoffnungen zählen

.

"Auch die teuersten Karten für die Finalkämpfe der Leichtathletik sind mit 108 Euro nicht überteuert", meinte Probst. Für die Eröffnungs- und Schlussfeier mussten zwischen 108 und 587 Euro gezahlt werden.

Die Dertour hat insgesamt Reisen zu vier Terminen angeboten, die meisten Olympia-Touristen bleiben fünf oder sechs Nächte. In der Vergangenheit verfügte das Unternehmen, das auch für die Abwicklung der Reisen der deutschen Olympia-Mannschaft verantwortlich ist, stets über mehr Karten. So standen für die Spiele 2000 in Sydney und vor vier Jahren in Athen rund 50 000 Billetts zur Verfügung.

"Auch für Peking hatten wir mehr Karten bestellt, jedoch wurden uns durch das BOCOG (das Organisationskomitee) lediglich 30 000 für den deutschen Markt zugeteilt", sagte Probst. So müssen viele Sportinteressierte wieder mit einem Platz im Fernsehsessel vorlieb nehmen, anstatt am Ort den olympischen Geist spüren zu können. "Olympische Ringe" gibt es dafür inklusive.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%