Große Unsicherheit im Vorfeld
Aktionäre stimmen über HP-Compaq-Fusion ab

Rund zwei Wochen vor der Aktionärsabstimmung über die geplante Fusion der beiden US-Computerhersteller Hewlett-Packard und Compaq verstärken Spekulationen über das mögliche Abstimmverhalten die Ungewissheit über den Ausgang des Votums.

Reuters SAN FRANCISCO. Von der für Dienstag erwarteten Einschätzung der Fusion durch die US-Einrichtung "Institutional Shareholder Services" (ISS) könnte nach Meinung von Analysten ein Signal für das Votum ausgehen. Die ISS berät Fondsgesellschaften etwa in Abstimmungsfragen zu künftigen Fusionen. Analysten gehen davon aus, dass geschätzte zehn Prozent der HP-Aktien unter der Verwaltung von Fondsgesellschaften stehen. Diese dürften sich der Meinung der ISS zur HP-Compaq-Fusion anschließen. Die Stimmen hinter den zehn Prozent des HP-Aktienkapitals könnten nach Einschätzung von Analysten über den Erfolg der Fusion entscheiden.

Aktionäre uneins über Fusion

Das Fusionsvorhaben ist unter den HP-Anteilseignern umstritten. Mitglieder der Familien Hewlett und Packard, die zusammen 18 % der Anteile halten, hatten angekündigt, gegen den Zusammenschluss stimmen zu wollen. Grünes Licht für ihr Projekt erhielten HP und Compaq - wie weitgehend erwartet worden war - von der EU-Kommission. Am 19. März sollen die HP-Aktionäre über die Fusion in Höhe eines Volumens von rund 22 Mrd. $ abstimmen, einen Tag später dann die Aktionäre von Compaq.

Im Falle eines Scheiterns der Fusion gilt das Ausscheiden der derzeitigen HP-Chefin Carly Fiorina unter Investoren als sicher. HP-Investoren hätten darüber beraten, den ehemaligen HP-Vorstandschef Lew Platt als Übergangs-Chairman zu benennen, falls die Fusion platze und Fiorina abtrete, hatte es am Wochenende von Seiten Walter Hewletts geheißen.

Die Fusionspläne waren bereits Anfang September 2001 angekündigt worden. Seitdem hatte die Entwicklung mehrmals neue Wendungen angenommen - zeitweise hatte der Deal sogar schon als gescheitert gegolten. Die HP-Aktien haben seitdem rund 13 % an Wert verloren.

An der Wall Street stiegen die HP-Aktien am Montag um 4,32 % auf 21 $, während Compaq-Titel rund ein Prozent auf 10,32 $ nachgaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%