"Großer Käufer im Markt"
Infineon-Aktie trotzt allen negativen Kommentaren

Weder eine verhaltene Prognose der einflussreichen Investmentbank Goldman Sachs, noch die verhaltenen Aussichten der Chip- und Telekommunikationsindustrie haben die Aktie der Infineon AG am Mittwoch nachhaltig belastet.

dpa-afx FRANKFURT/M. Die Aktie des Chipproduzenten kletterte nach anfänglichen Kursverlusten um 1,36 Prozent auf 14,93 Euro. Der Dax lag um 10.30 Uhr 0,50 Prozent auf 4.494,57 Punkten im Plus.

Goldman Sachs hatte in einer Studie den erwarteten Verlust in diesem Jahr von bisher 0,67 Euro auf 0,76 Euro pro Aktie erhöht. "Im Prinzip hört der Handel schon auf solche Studien, aber bei Infineon ist seit zwei Tagen ein großer Käufer im Markt - und man kann sich vorstellen, dass dieser heute weitermacht", sagte ein Händler in Hamburg.

Am Vortag sei die Aktie um mehr als sieben Prozent gestiegen. Dass heute keine höheren Gewinnmitnahmen einsetzten, spreche für das Weiterlaufen des Kaufauftrages. "Auf diesem Kursniveau will kaum Jemand die Aktie verkaufen", sagte er.

Ausserdem hätte die jüngst Vergangenheit gezeigt, dass sich die Einschätzungen gerade amerikanischer Handelshäuser oft widersprächen: "Ein amerikanischer Broker veröffentlicht eine positive Studie - es dauert nicht lange, dann kommt ein anderer mit einer negativen Einschätzung", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%