Großer Preis von Brasilien
Michael Schumacher startet von weit hinten

Michael Schumacher startet beim Formel-1-Grand-Prix in Sao Paulo von der schlechtesten Position seiner gesamten Karriere. Der Weltmeister war mit einer Strafe ins Qualifying gegangen.

HB BERLIN. Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher geht beim Saison-Finale am Sonntag (19.00 Uhr MESZ/live in Premiere und RTL) in Brasilien nur von Startplatz 18 ins Rennen. Das ist für den Rekord-Weltmeister im 213. Formel-1-Rennen seiner Karriere die schlechteste Platzierung. Der Ferrari-Star fuhr im Qualifying am Samstag in Sao Paulo in 1:11,386 Minuten die achtbeste Zeit, allerdings musste Schumacher nach seinem schweren Unfall im freien Training nur wenige Stunden zuvor in das Ersatzauto mit neuem Motor steigen. Dafür wurde der 35-Jährige den Regeln entsprechend zehn Positionen zurückgestuft.

Die Pole Position sicherte sich unter dem großen Jubel seiner vielen Landsleute Schumachers Teamkollege Rubens Barrichello. Der Lokalmatador fuhr in 1:10,646 die vierte Bestzeit in dieser Saison und die insgesamt 13. seiner Karriere. Zweitschnellster war der Kolumbianer Juan Pablo Montoya im Williams-BMW in 1:10,850 vor McLaren-Mercedes-Pilot Kimi Räikkönen aus Finnland in 1:10,892.

Ralf Schumacher, für den es ebenso wie Montoya der letzte Grand Prix für BMW-Williams ist, landete auf Rang sieben (1:11, 131). Der 29-jährige Kerpener fährt 2005 für Toyota, Montoya wechselt zu McLaren-Mercedes. Der Mönchengladbacher Nick Heidfeld belegte Position 16 (1:12,823), sein Jordan-Teamkollege Timo Glock aus Wersau stand auf Platz 17 (1:13,502) ebenfalls vor Michael Schumacher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%