Großer Schaden angerichtet
Virus "Bugbear.B" stiehlt Passwörter

Nach Angaben von Spezialisten hat es das Virus vor allem auf Finanzinstitutionen abgesehen. Es nutzt dabei Sicherheitslücken in den Mailprogrammen von Microsoft.

dpa WASHINGTON. Ein neuer Virus verbreitet sich über Massen-E- Mails schnell im Internet und sucht in den befallenen Computern nach Passwörtern. Wie der US-Nachrichtensender CNN am Montag berichtete, zielt "Bugbear.B" vor allem auf Finanzinstitutionen ab. Der Virus richtet aber auch allein durch die Massen-Mails, durch die er verbreitet wird, massiven Schaden an. Nach Angaben der Universität Stanford (Kalifornien) ist ihr E-Mail-System am Wochenende kurzfristig unter der Mail-Flut zusammengebrochen.

Der Virus zeichnet nach Angaben des Spezialisten Vincent Weafer von der Virenschutzfirma Symantec die Tastaturbewegungen auf und stiehlt so wichtige Informationen wie Passwörter. Nach Informationen der Anti-Virenprogramm-Hersteller Symantec und Sophos befällt "Bugbear.B" vor allem Computernetzwerke, in dem er Sicherheitslücken in den Mailprogrammen Microsoft Outlook und Microsoft Outlook Express sowie dem Internet Explorer von Microsoft ausnützt.

In der Betreffzeile der Mail erscheinen Worte wie "Hello!", "Just a reminder" oder "Interesting". Der Textbereich ist leer. Der Virus macht die infizierten Computer für Hacker anfällig, in dem er "Hintertüren" im Netzwerk öffnet. Außerdem kann "Bugbear.B" dazu führen, dass auf den Druckern sinnlose Texte ausgedruckt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%