Großvolumige Anleihe soll Crop-Science-Übernahme refinanzieren
S&P stuft Kreditwürdigkeit von Bayer herunter

Die Ratingagentur Standard and Poors (S&P) hat ihre Bonitätseinstufungen für die Bayer AG gesenkt. Die Agentur begründete die Rückstufung mit der gestiegenen Verschuldung im Zuge der Übernahme von Aventis Crop-Science.

Reuters FRANKFURT. Wie S&P am Freitag mitteilte, ist das langfristige Rating jetzt "A+" nach "AA-". Die kurzfristige Einstufung sei auf "A-1" von "A-1+" zurückgenommen worden. Der Rating-Schritt spiegele wider, dass die schuldenfinanzierte Übernahme der Aventis-Tochter sich negativ auf das Finanzprofil des Leverkusener Unternehmens auswirke, begründete der europäische S&P-Unternehmensratings-Chef Christian Wenk die Herabstufung.

Bayer teilte unterdessen mit, der Schritt sei von dem Unternehmen erwartet worden. "Das 'A+'-Rating entspricht unserer langfristigen Zielsetzung", sagte ein Konzernsprecher.

Nach Einschätzung Wenks verstärkt der Kauf der Aventis Pflanzenschutzsparte zwar das kräftigste Geschäftsfeld von Bayer, aber die Finanzsituation nach der dafür notwendigen Schuldenaufnahme werde mit einem einfachen A-Rating angemessener wiedergegeben.

Bayer hatte das Crop-Science-Geschäft von Aventis im vergangenen Jahr für 7,25 Mrd. Euro übernommen und war damit zum zweitgrößten Produzenten von Chemikalien für die Landwirtschaft weltweit aufgestiegen. Der Kauf war über Bankkredite finanziert worden. Zur Refinanzierung ist für die Woche vor Ostern die Emission einer großvolumigen Anleihe zwischen 3,5 und 5,0 Mrd. Euro geplant. Konsortialführer bei der Emission sind Bank of America, Deutsche Bank und JP Morgan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%