Grub zum Insolvenzverwalter berufen
Insolvenzverfahren über Brokat eröffnet

Über das Vermögen des zahlungsunfähigen Finanzsoftware Brokat AG-Herstellers ist vom Amtsgericht Stuttgart das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Wie das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Montag nach Börsenschluss weiter mitteilte, wurde Volker Grub dabei zum Insolvenzverwalter bestimmt.

rtr STUTTGART. Grub, der bereits als vorläufiger Insolvenzverwalter beim überschuldeten Stuttgarter Unternehmen fungierte, hatte die Eröffnung des Verfahrens zuvor selbst empfohlen. Eine Beseitigung der Überschuldung war nicht mehr als realistisch erachtet worden.

Brokat, einst ein Hoffnungsträger des Neuen Marktes, hatte sich bei der Übernahme zahlreicher Unternehmen übernommen. Die Gesellschaft hatte daher bereits im November selbst Antrag auf Insolvenz gestellt. In den ersten neun Monaten 2001 hatte die Firma nach früheren Angaben auf Grund von Sonderabschreibungen einen Nettoverlust von 970,6 Mill. Euro verbucht, nach einem Minus von 68,1 Mill. Euro vor Jahresfrist. Das Eigenkapital war zum Ende September auf minus 75,89 Mill. Euro gesunken. Die Verbindlichkeiten und Rückstellungen zum gleichen Zeitpunkt waren zudem auf zusammen 150,5 Mill. Euro beziffert worden.

Nach einer zuletzt rasanten Talfahrt an der Börse gab der Aktienkurs von Brokat auch am Montag weiter nach. Die Papiere schlossen im elektronischen Handel mit einem Minus von mehr als acht Prozent auf 0,33 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%