Gründe waren unter anderem Umsatzrückgänge bei den Marken Joop und Cinque
Wünsche rutschte trotz Umsatzanstieg tiefer in die roten Zahlen

Der Wünsche-Konzern ist im ersten Halbjahr 2001 trotz Umsatzsteigerung tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Fehlbetrag erhöhte sich nach vorläufigen Zahlen in den ersten sechs Monaten auf 19,4 Millionen Mark von einem Verlust von lediglich 5,8 Millionen Mark im Vorjahr, wie der Modekonzern am Montagabend in einer Pflichtveröffentlichung mitteilte.

Reuters FRANKFURT. Der Konzernumsatz habe sich dagegen sich auf 251,9 (228,1) Millionen Mark verbessert. Ursache dieser Entwicklung seien Umsatzrückgänge bei den Marken Joop und Cinque, die Insolvenz eines Lizenznehmers bei Joop sowie Rückstellungen für Drohverluste aus gerichtlichen Auseinandersetzungen mit dem fristlos gekündigten Chef-Designer der Joop GmbH, Wolfgang Joop, gewesen.

Der Umsatz der Marken sank den Angaben zufolge um 9,5 Prozent auf 54,8 (60,6) Millionen Mark. Die Handelshäuser hätten ihren Segmentumsatz dagegen nochmals um 17,6 Prozent auf 197,1 (167,5) Millionen Mark erhöht und wieder ein positives Ergebnis von 3,5 (4,9) Millionen Mark erwirtschaftet.

Für das zweite Halbjahr rechne der Vorstand aus der Sicht Ende Juli mit einem Umsatzrückgang, teilte das Unternehmen weiter mit. Dieser komme im Gegensatz zum ersten Halbjahr im Wesentlichen aus dem Bereich Handelshäuser, weil der im Vorordergeschäft herrschende Preiswettbewerb zu deutlichen Auftragsverlusten mit Wirksamkeit im zweiten Halbjahr führe. Im laufenden Geschäftsjahr 2001 dürften rund 510 Millionen Mark nach 520 Millionen Mark im vorigen Jahr umgesetzt werden. Der erwartete Konzernverlust werde nach Steuern zwischen 20 und 24 Millionen Mark liegen, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%