Archiv
Grüne und SPD attackieren GewerkschaftenDPA-Datum: 2004-06-28 08:18:56

Berlin (dpa) - Politiker von SPD und Grünen haben die Gewerkschaften wegen ihres wieder verschärften Kurses gegenüber der Bundesregierung heftig kritisiert. Der Grünen-Vorsitzende Reinhard Bütikofer warf in der «Berliner Zeitung» (Montag) namentlich dem Vorsitzenden der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, vor, sich mit seiner Kritik an Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) «total vergriffen» zu haben. Der stellvertretende SPD- Fraktionsvorsitzende Ludwig Stiegler sagte: «Die Gewerkschaften

Berlin (dpa) - Politiker von SPD und Grünen haben die Gewerkschaften wegen ihres wieder verschärften Kurses gegenüber der Bundesregierung heftig kritisiert. Der Grünen-Vorsitzende Reinhard Bütikofer warf in der «Berliner Zeitung» (Montag) namentlich dem Vorsitzenden der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, vor, sich mit seiner Kritik an Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) «total vergriffen» zu haben. Der stellvertretende SPD - Fraktionsvorsitzende Ludwig Stiegler sagte: «Die Gewerkschaften

können nicht pausenlos Forderungen stellen, die die SPD nur in einer Alleinregierung durchsetzen könnte.» Der Chef des SPD - Arbeitnehmerflügels, Ottmar Schreiner, warnte: «An einer Eskalation der Auseinandersetzung können beide Seiten kein Interesse haben.»

Bsirske hatte die Reformen am Wochenende «ein Verarmungsprogramm für Arbeitslose» genannt und Schröder vorgeworfen, bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, der Ankurbelung der Wirtschaft und der Überzeugung der Wähler komplett gescheitert zu sein.

Bütikofer sagte: «Wenn Leute wie Bsirske sich mit ihrer Fundamental-Opposition durchsetzen, würde es in Deutschland zu einem Stillstand und zu einer ökonomischen Abwärtsbewegung kommen.» Dies würde dann der «gewerkschaftsfeindlichen Rechten zum Sieg verhelfen». Bsirske handele deshalb «verantwortungslos gegenüber der Gewerkschaftsbewegung».

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%