Grund ist Abflauen der Weltkonjunktur
Deutsche Autowerte leiden unter Ford-Gewinnwarnung

Die Aktien der im Dax vertretenen deutschen Autokonzerne haben am Freitag jeweils rund fünf Prozent an Wert verloren, nachdem Ford den Abbau von bis zu 5000 Arbeitsplätzen angekündigt und eine Gewinnwarnung ausgesprochen hatte.

Reuters FRANKFURT. Dies resultiere aus dem Abflauen der Weltkonjunktur und mache sich bei den Aktienkursen von stark konjunkturabhängigen Werten wie denen der Autobranche bemerkbar, sagten Händler. Zudem spiele auch weiterhin der steigende Euro eine Rolle, da die Automobilfirmen auf gute Exportzahlen angewiesen seien, um die Umsätze anzukurbeln. "Wenn der Euro nach oben geht, könnte der Exportmarkt ins Stocken geraten", sagte Christian Schmidt, Händler bei der Helaba.

Die Aktien von Daimler-Chrysler gaben in einem schwächeren Gesamtmarkt um jeweils rund fünf Prozent auf 48,58 Euro, die von BMW auf 34,35 Euro und die von Volkswagen auf 49,55 Euro nach. Auch im europäischen Automobil-Index gehörten die deutschen Unternehmen wie bereits am Donnerstag zu den größten Verlierern. Die im MDax notierten Aktien von Porsche verbilligten sich um ebenfalls um rund fünf Prozent auf 362 Euro.

Die Nachricht des US-Konzerns Ford überrasche nicht sonderlich, sagte Schmidt. "Wenn die US-Konjunktur ins Stocken gerät, ist es kein Wunder, dass auch Ford Probleme bekommt." Neben dem Stellenabbau kündigte Ford an, im Gesamtjahr 2001 voraussichtlich einen Gewinn vor Sonderposten je Aktie von 70 Cents auszuweisen. Die bisherigen Prognosen des Unternehmens beliefen sich auf einen Gewinn je Aktie zwischen 1,25 und 1,35 Dollar, Analysten gingen im Mittel von 1,20 Dollar aus.

Der Euro stabilisierte sich am Freitag nach den überraschend deutlichen Kursgewinnen dieser Woche über 91 US-Cents. Die deutschen Automobilbauer sind in diesem Jahr nach Expertenschätzung wegen der Flaute auf dem deutschen Markt auf starke Exportzahlen angewiesen. Ein starker Euro mache die deutschen Autos für den US-Markt jedoch teurer, was sich dann negativ auf die Exportzahlen auswirke.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%