Grund ist Annäherung an Union in Zuwanderungsdebatte
CSU und CDU bieten Schily Parteiübertritt an

CDU und CSU haben Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) wegen dessen Konzept zur Zuwanderung jeweils den Übertritt in ihre Parteien angeboten. Die Generalsekretäre von CDU und CSU, Laurenz Meyer und Thomas Goppel, schickten Schily jeweils Beitrittsformulare und Informationsmaterial über die Parteien, wie am Freitag bekannt wurde.

afp BERLIN/MüNCHEN. Goppel habe Schily einen Parteiübertritt wegen dessen "sehr starker Annäherung" an Unionspositionen in der Zuwanderungsdebatte angeboten, sagte eine CSU-Sprecherin in München. Sie bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung (Samstagsausgabe). Meyer schrieb Schily, er biete dem SPD-Politiker den Übertritt an, weil er sich mit seinem Gesetzentwurf weit vom grünen Koalitionspartner und einem Großteil der SPD entfernt habe.

Auch CSU-Generalsekretär Thomas Goppel schickte Schily einen formellen Aufnahmeantrag seiner Partei. Laut "Bild"schrieb er: "Ihre für uns doch eher unerwarteten Erklärungen zur Weiterentwicklung des Asyl- und Ausländerrechts in Deutschland haben wir mit großer politischer Genugtuung zur Kenntnis genommen."

Meyer schrieb in dem in der "Welt" (Samstagsausgabe) veröffentlichten Brief, Schily solle sich angesichts des für ihn anstehenden Ärgers in den eigenen Reihen einen Parteiaustritt überlegen. "Dann müssen Sie sich wohl noch mal überlegen, ob Sie mit manchen Ihrer Positionen noch in der richtigen Partei sind." Was er in seinem Entwurf richtig gemacht habe, "das haben Sie von uns", schrieb der CDU-Generalsekretär in dem Brief, den er mit "Ihr Laurenz Meyer" unterzeichnete.

Sollte Schily eines der Angebote annehmen, wäre dies bereits sein zweiter Parteiwechsel. 1989 wechselte der Innenminister von den Grünen zu den Sozialdemokraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%