Grund seien Margenprobleme sowohl im Mobilfunk- als auch Festnetzbereich
Telekom-Aktien fallen erneut auf Jahrestief

Im Sog des schwachen Branchenumfeldes fällt der Wert der Deutschen Telekom-Aktie.

Reuters FRANKFURT. Die Aktien der Deutschen Telekom sind am Donnerstag im Sog eines europaweit schwachen Branchenumfeldes zwischenzeitlich auf ein neues Jahrestief von 31,37 Euro gefallen. Das Papier, das bereits am Mittwoch ein Jahrestief markiert hatte, notierte gegen 14.15 Uhr kaum über diesem Stand bei 31,42 Euro und damit 2,27 % unter dem Vortagesschluss. Der Deutsche Aktienindex (Dax) tendierte zur gleichen Zeit leicht im Minus. Trotz der zunehmenden Zahl an Handybesitzern gebe es Margenprobleme sowohl im Mobilfunk- als auch im Festnetzbereich bei den Telekomunternehmen, sagte Rainer Raschdorf, Analyst bei der DG Bank. Der gesamte europäische Sektor leide derzeit an den Zukunftssorgen um den Mobilfunkbereich.

Für Verunsicherung sorge auch die Aussicht, dass die Aktie womöglich auf längere Sicht unter der für die VoiceStream-Übernahme wichtigen 33-Euro-Marke liegen werde, sagte ein weiterer Analyst. Den Vereinbarungen zwischen den beiden Unternehmen zufolge kann VoiceStream eine Neuverhandlung der geplanten Fusion verlangen, falls der Wert der T-Aktie im Durchschnitt sieben Tage lang innerhalb der zwei Wochen vor dem Abschluss der Transaktion unter 33 Euro liegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%