Archiv
Grundig gliedert Formenbau über MBO aus

Die Grundig AG, Nürnberg, gliedert ihren Geschäftsbereich Formenbau auf dem Wege eines Management Buy Outs (MBO) unter Einbeziehung einer Beteiligungsgesellschaft aus. Die Umsetzung des Kaufvertrages sei an Bedingungen geknüpft, die jedoch kurzfristig erfüllt werden könnten.

vwd NÜRNBERG. Durch das neue Unternehmen sollen 82 der bislang 114 Mitarbeiter des Bereiches, vor allem Techniker, Ingenieure und Facharbeiter, übernommen werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Kerngeschäft des neuen Unternehmens werde der Formenbau für die Automobilindustrie sein.

Darüber hinaus sollen Formen für Spielwaren und die Fotoindustrie hergestellt werden. Bislang hatten externe Aufträge bereits über 50 % des Geschäft dieses Bereichs ausgemacht. Der Bereich werde weiter wachsen und könne daher unter dem Gesichtspunkt der Auslastung ausgegliedert werden, erklärte der Vorstandsvorsitzende von Grundig, Hans-Peter Kohlhammer. Zu den übernehmenden Mitarbeitern gehören der bisherige Leiter des Bereichs Gerhard Rösch und der technische Leiter Alfred Ilse, sagte ein Grundig-Sprecher vwd auf Nachfrage. Bei der Beteiligungsgesellschaft handele es sich um ein Tochterunternehmen einer internationalen Gesellschaft, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%