Grundkapital aufgezehrt
"H5B5 nicht von der Existenz bedroht"

Der defizitäre Fernseh- und Filmdokumentations-Produzent H5B5 hat mehr als die Hälfte seines Grundkapital aufgezehrt, sieht sich aber nicht in seiner Existenz bedroht.

Reuters MÜNCHEN. Eine Unternehmenssprecherin sagte am Montag der Nachrichtenagentur Reuters in München, H5B5 halte weiter an dem Ziel fest, in diesem Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen. Auch das Umsatzziel von 13 (Vorjahr: 15) Millionen Euro bleibe realistisch. Das mit den ProSieben-Serien "Galileo" und "Welt der Wunder" bekannt gewordene Unternehmen hatte zuvor mitgeteilt, es habe mehr als die Hälfte des Grundkapitals aufgezehrt. Es werde daher eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen.

Dies werde jedoch keine Auswirkungen auf die Bilanz haben, weil H5B5 im vergangenen Jahr bereits vorgesorgt habe, sagte die Sprecherin. Das am Neuen Markt gelistete Unternehmen hatte 2001 nach einer fast vollständigen Abschreibung auf den Filmbestand einen Verlust verbucht, der den Umsatz weit überstiegen hatte. Der damalige Verlust vor Zinsen und Steuern stieg nach früheren Angaben auf 43 (plus 3,2) Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%