Grundlegende Neuordnung geplant
Jean-René Fourtou führt den Vivendi-Medienkonzern

Jean-René Fourtou (63) ist neuer Chef des Medienkonzerns Vivendi Universal. Fourtou, Vize-Aufsichtsratschef des deutsch-französischen Aventis-Konzerns, wurde am Mittwoch in Paris vom Verwaltungsrat zum Nachfolger des zurückgetretenen Jean-Marie Messier (45) ernannt. Fourtou soll eine grundlegende Neuordnung für den hochverschuldeten Medienkonzern einleiten.

dpa PARIS. Vorrang habe die Transparenz der Finanzen und die Lösung der kurzfristigen Schuldenprobleme, teilte das Unternehmen mit. Branchenexperten in Paris erwarteten einen harten Sanierungskurs, um die Schuldenlast des weltweit zweitgrößten Medienkonzerns von insgesamt 35 Milliarden Euro zu drücken und den Kursverfall der Vivendi-Aktie zu stoppen. Die Aktie fiel am Mittwoch um fast 22 Prozent und erreichte einen neuen Tiefstand von 13,90 Euro.

Messier hatte nach schweren Differenzen im Verwaltungsrat mit den großen US-Investoren und französischen Anlegern am Dienstag seinen Rücktritt angekündigt. Er war 1996 zum Vorstandschef berufen worden und hatte mit milliardenteuren Firmenkäufen den Weltkonzern Vivendi Universal geschaffen. Im vergangenen Geschäftsjahr 2001 wies der Konzern einen Rekordverlust von 13,6 Milliarden Euro aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%