Grundsatzvereinbarung
DG und GZ-Bank treiben Fusionspläne voran

Die Vorstände der beiden Genossenschaftszentralbanken haben eine Fusionskonzept verabschiedet und sind damit ihrem geplanten Zusammenschluss einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

dpa-afx FRANKFURT. Die beiden Frankfurter Kreditinstitute DG Bank und GZ-Bank treiben ihre Fusionspläne voran. Die Vorstände beider Geldhäuser haben bereits eine Grundsatzvereinbarung über einen möglichen Zusammenschluss abgesegnet. Ein Sprecher der DG Bank bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der "Börsen- Zeitung".

In dem Papier legten die Vorstände beider Spitzeninstitute der Volks- und Raiffeisenbanken erste Eckpunkte für die geplante Fusion fest. Am Dienstag soll der Aufsichtsrat der DG Bank grünes Licht geben. Am 27. März muss das Aufsichtsgremium der GZ-Bank den Beschluss absegnen.

Vor einem Monat hatten der aus seinem Amt scheidende DG Bank - Vorstandsvorsitzende Bernd Thiemann und GZ-Bank-Chef Ulrich Brixner ihre grundsätzliche Bereitschaft zu einem Zusammenschluss beider Häuser bekannt gemacht. Die Düsseldorfer WGZ-Bank, das dritte genossenschaftliche Zentralinstitut, will sich einem solchen Bündnis nicht anschließen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%