GSM und UMTS
T-Mobile senkt Datentransfer-Tarife

Die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, T-Mobile, will von April an durch Preissenkungen die Übertragung von Texten und Bildern und die Nutzung von Internetseiten über Mobiltelefone ankurbeln.

Reuters LONDON. Das Unternehmen teilte am Mittwoch in London mit, die Preise für die Übertragung von Daten über Mobilfunknetze würden unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Tschechien und Österreich um bis zu 70 Prozent gesenkt. "Wir glauben, dass die neuen Preise ... wesentlich dazu beitragen werden, dass sich mehr Kunden für die mobile Datenkommunikation entscheiden", sagte T-Mobile-Chef Rene Obermann. Man wolle den Massenmarkt erreichen. Die vermehrte Nutzung durch die Kunden werde jedoch die Umsatzeinbußen überkompensieren, prognostizierte der Manager.

Die neuen Tarife sollen sowohl für die derzeitige Mobilfunktechnik GSM als auch für die zum Jahresende geplante Markteinführung der Übertragungstechnik UMTS gelten. Der Übertragungspreis für Daten wird Angaben von T-Mobile zufolge auf 0,09 Euro von bisher 0,19 bis 0,29 Euro sinken. Geplant ist auch eine monatliche Pauschale von 4,95 Euro, bei dem die Kunden ein Datenvolumen von einem Megabyte inklusive bekommen. Damit lassen sich beispielsweise 300 kurze E-Mails oder 1000 Internet-Seiten über Mobiltelefone verschicken. Weitere Einzelheiten der neuen Tarifstruktur will das Unternehmen auf der in der kommenden Woche beginnenden Technologiemesse CeBIT bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%