Günstige Einstiegsmöglichkeiten
Allianz Leben will Aktieninvestment erhöhen

Die zur Allianz-Gruppe gehörende Allianz Lebensversicherungs-AG will nach einem Zeitungsbericht trotz des derzeit schlechten Börsenklimas den Aktienanteil an ihren Kapitalanlagen deutlich steigern.

Reuters FRANKFURT. Sofern es gesetzlich möglich würde, wolle die Allianz Leben die Aktienquote bei einer Bewertungsreserve von über 20 % auf 40 % erhöhen, berichtete die "Börsen-Zeitung" (Donnerstagausgabe) und bezog sich dabei auf ein Gespräch mit dem Finanzvorstand des Konzerns, Maximilian Zimmerer. Jedoch sei 2001 die Aktienquote nach Buchwerten - direkte und Fondsinvestments - auf einen Wert von nur noch 17 bis 18 % der Kapitalanlagen nach 20,6 % im Vorjahr gesunken, beruft sich die Börsen-Zeitung auf ihr vorliegende, vorläufige Zahlen.

Der Kapitalanlagebestand der Allianz Leben sei 2001 auf 91,6 von 86,8 Mrd. Euro gestiegen, schrieb die Zeitung weiter. Die Aktienquote bezogen auf den Marktwert sei auf 24,7 von 29,7 % gefallen, die Bewertungsreserven auf 11 von 19,6 % geschmolzen.

Die Allianz Leben hätte schon vor dem 11. September beschlossen, sich aus riskanteren Titeln zu verabschieden, insbesondere aus Werten von US-Technologieunternehmen, berief sich die Zeitung auf Zimmerer. Investitionen in defensive Branchen stünden im Vordergrund. In der Finanzbranche, Banken wie Versicherer, gebe es günstige Einstiegsmöglichkeiten, zum Teil unter Buchwert. Telekommunikationswerte hingegen seien oft zu hoch bewertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%