Günstiger Kostenverlauf
Rhön-Klinikum weist Umsatz- und Ergebnisplus aus

Der Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres Umsatz und Ergebnis gesteigert.

dpa-afx BAD NEUSTADT/SAALE. Von Januar bis Ende September seien die Umsatzerlöse nach IAS im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,9 % auf 521,4 Mill. Euro (1,0 Mrd. DM) gewachsen, teilte die börsennotierte Rhön-Klinikum AG am Dienstag in Bad Neustadt/Saale mit. Das Ergebnis nach Steuern und Anteilen fremder Gesellschafter kletterte um 8,6 % auf 50,4 Mill. Euro oder 1,94 Euro je Aktie.

Wie das im M-Dax notierte Unternehmen in seinen Zwischenbericht weiter bekannt gab, führten Rationalisierungseffekte, sinkende Personalaufwendungen, geringere Abschreibungen und niedrigere sonstige betriebliche Aufwendungen zu einem insgesamt günstigen Kostenverlauf. Allerdings habe hierzu der Materialaufwand auf Grund der um 7 % auf 255 594 gestiegenen Patientenzahl und des verstärkten Einsatzes hochwertiger Implantate überproportional zugenommen.

Umsatzprognose für das Gesamtjahr bekräftigt

Investiert habe das Rhön-Klinikum im Berichtszeitraum insgesamt 61,5 Mill. Euro. Diese Summe sei voll aus freier Liquidität und einem operativen Cash-Flow von 79,3 Mill. Euro finanziert worden.

Für das Gesamtjahr bekräftigte der Klinikumbetreiber seine Umsatzprognose von plus 3,5 % gegenüber dem Vorjahr auf dann 693 Mill. Euro sowie einer überproportionalen Steigerung bei Ertrag und Cash-Flow. Im Jahr 2000 hatte die Rhön-Klinikum AG einen Konzerngewinn von 61,9 Mill. Euro erzielt.

Gefährdet werden könnten diese Ziele den Angaben zufolge durch die möglicherweise überproportional zunehmenden Patientenzahlen und die anhaltend schlechte Zahlungsmoral der Krankenkassen. Für das Jahr 2002 rechnet die Rhön-Klinikum AG mit Ergebnisverbesserungen "nicht unter dem Niveau des laufenden Jahres", heißt es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%