Günstigere Entwicklung für kommende Monate erwartet
Bankgesellschaft Berlin rechnet mit Beruhigung bei Rohölpreisen

Experten sehen in den Preissteigerungen der letzten Wochen keine Gefahr für die Konjunktur.

dpa-afx BERLIN. Die Volkswirte der Bankgesellschaft Berlin rechnen nicht mit einer ungebremsten Fortsetzung der Preissteigerungen beim Rohöl. Angesichts der üblichen hohen Schwankungen des Ölpreises sei mehr Gelassenheit geboten, schrieben die Experten in einer heute in Berlin veröffentlichten Studie.

Die Ursache für die aktuellen Preissteigerungen liege vor allem in der Preisexplosion am Weltrohölmarkt. Die Euro-Schwäche und die Ökosteuer alleine wären jeweils verkraftbar gewesen. Die Preisentwicklung beim Rohöl stelle allerdings keine Gefahr für die konjunkturelle Entwicklung dar.

Die Bank erwartet, dass sich die Situation auf dem internationalen Rohölmarkt in den kommenden Monaten günstiger als bisher erwartet darstellen wird. Die Preise würden sich in einer normalen Schwankungsbreite bewegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%