Günstiges KGV und hohe Dividendenrendite sprechen für den Börsenmakler
Merck Finck bestätigt Schnigge als Outperformer

adx MÜNCHEN. Die Privatbankiers Merck Finck & Co. bestätigen die Aktien der Börsenmakler Schnigge AG als Outperformer. Schnigge habe gute strategische Wachstumsaussichten, teilte Konrad Becker am Mittwoch in München mit. Das Unternehmen rechne mit Zuwachsraten von 30 bis 40 %, der Analyst selber setzt seine Marke auf Grund des aktuellen Rückgangs von Neuemissionen bei 30 % an. Die beschlossene Kapitalerhöhung werde die Zahl der Aktien im Streubesitz von 1,03 Mill. auf 3,33 Mill. erhöhen.

Für den Titel spräche auch das güngstige 2002er KGV von 9,2 sowie die auf 6,5 % geschätzte Dividendenrendite. Auf Grund des Rückgangs bei den Neuemissionen reduzierte Becker den erwarteten Gewinn je Aktie von 3,99 Euro auf 3,70 Euro. Die EPS-Schätzung für 2001 und 2002 bleibt unverändert bei 4,63 Euro und 5,44 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%