„Gunners" wollen Geist vertreiben
Schicksalsspiel für „Barca"-Coach van Gaal

Das sportliche Schicksal von "Barca"-Trainer Louis van Gaal liegt ausgerechnet in den Händen seines Vorgängers. Bei einer Niederlage des FC Barcelona gegen Newcastle United am Dienstag in der Zwischenrunde der Champions League droht dem Niederländer das Ende bei den ruhmreichen Katalanen.

HB/dpa LEIPZIG. Dabei hatte er pikanterweise das Amt vor fünf Jahren von Newcastle-Coach Bobby Robson übernommen. "Nun schlägt für Sir Bobby die Stunde der Rache", meinte das Fachblatt "Sport". Im zweiten englisch-spanischen Duell will Arsenal London gegen den FC Valencia seine Revanchegelüste stillen, während der AS Rom bei Ajax Amsterdam unter Druck steht.

Das Wichtigste sei im Moment das Spiel gegen Newcastle, meinte Barcelonas Club-Direktor Javier Pérez Farquell, nachdem der 16-malige spanische Titelträger in der Primera Division zuletzt ein peinliches 0:1 bei Abstiegskandidat Rayo Vallecano kassiert hatte und auf dem zehnten Platz liegt. "Wenn wir so weiter spielen, können wir überhaupt nichts gewinnen", befürchtet allerdings der Argentinier Juan Román Riquelme. Zumindest in der "Königsklasse" klappt es: Das 2:1 gegen Bayer Leverkusen war der siebte Sieg im siebten Spiel.

Newcastle-Trainer Robson muss bei seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte allerdings auf den 13 Mill. ? teuren Mittelfeldspieler Hugo Viana verzichten. Der 19-jährige Portugiese zog sich im Training eine Schulterverletzung zu und wird für das zweite Spiel nach dem 1:4 gegen Inter Mailand in der Gruppe A fehlen. "Es ist ein schwerer Schlag für uns. Er wird uns in einer sehr wichtigen Zeit fehlen", beklagte der ehemalige englische National- Trainer. Gesperrt sind die Angreifer Alan Shearer und Craig Bellamy.

Trotz erster Ladehemmung nach 55 Meisterschafts-Partien am Samstag beim 0:2 gegen Manchester United wollen die "Kanoniere" des FC Arsenal im heimischen Highbury-Park den spanischen Titelträger FC Valencia in der Gruppe B besiegen und damit den "Geist von Mestella" vertreiben. Vor zwei Jahren scheiterten die Londoner im Stadion der Hafenstädter in der Runde der besten Acht nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses.

"Das war enttäuschender als die Niederlage im Uefa-Pokalfinale 2000 gegen Galatasaray Istanbul", sagte Arsenal-Coach Arsene Wenger. Nach Thierry Henrys Gala-Auftritt zuletzt beim 3:1 gegen den AS Rom soll "dieses Jahr unser Jahr werden. Wir sind absolut entschlossen, dieses Spiel zu gewinnen", kündigte Wenger an. Dennoch meinte Valencias Abwehrchef Roberto Ayala: "Die Aufgabe bei Arsenal ist äußerst schwer, aber nicht unlösbar. Für mich wäre es keine Überraschung, wenn wir dort gewinnen."

Einen Sieg braucht der AS Rom gegen den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam. Nach der Auftaktniederlage in der Zwischenrunde sind die Römer Letzter der Gruppe B. Geleitet wird die Partie vom Kaiserslauterer Schiedsrichter Markus Merk.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%