Gut für die Aktie
Analysten begrüßen Streichungen bei Deutscher Bank

Die Aktie der Deutschen Bank hat am Freitag analog zum Gesamtmarkt zugelegt, was Händler mit weiteren Stellenstreichungen bei dem Geldinstitut erklärten.

Reuters FRANKFURT. Das Papier stieg parallel zum Dax-Anstieg um rund ein Prozent auf 69,65 ?. Der neue Vorstandschef von Deutschlands größter Bank, Josef Ackermann, scheine konsequent zu sein, sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Das werde der Aktie auch in den nächsten Wochen helfen. Die Bank hatte am Donnerstagabend mitgeteilt, im Konzern weitere fast 3800 Arbeitsplätze zu streichen. "Die zusätzlichen Entlassungen bringen aber keine weiteren Kostensynergien, was eigentlich enttäuschend ist", sagte ein Frankfurter Analyst. Trotz der weiteren Job-Kürzungen weite die Bank nicht ihr bisheriges Kostenziel aus. Die Deutsche Bank will bis Ende 2003 rund zwei Milliarden Euro einsparen.

Der Verkauf von Industriebeteiligungen, den die Deutsche Bank mehrfach angekündigt hatte, werde der Aktie mittelfristig zusätzliche Kursgewinne bescheren, sagte der Analyst. Er empfehle die Aktie daher mit einem Kursziel von 90 ? als "Outperformer".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%