Gut gefüllte Filmpipeleine
Merrill Lynch stuft Intertainment auf "Kaufen" hoch

adx FRANKFURT. Die Investmentbank Merrill Lynch hat ihr Anlageurteil für Intertainment-Aktien in mittelfristiger Perspektive von "Reduzieren" auf "Kaufen" erhöht. Die langfristige Empfehlung lautet weiterhin "neutral". Die angekündigte Zusammenarbeit mit dem Filmproduzenten Arnold Kopelson habe die Glaubwürdigkeit der Investmentstory erhöht, teilten die Analysten Bernard Tubeileh und Stephan Seip am Montag in Frankfurt mit. Die Vereinbarung mit Franchise Pictures scheine zwar nach wie vor ziemlich risikoreich zu sein, die Filmpipeline sei aber mit neun bis zehn Produktionen im Jahr 2001 gut gefüllt. Bis zum Jahr 2000 sollten die Umsatzerlöse auf 400 Mill. DM bei einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 162 Mill. DM steigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%