Gut zu lesen
Verloren gegangene Bücher

Empfehlungen der Handelsblatt-Redaktion.

URS WIDMER: Das Buch des Vaters. Diogenes Verlag, Zürich 2004, 209 Seiten, 19,90 Euro. Ein Buch über ein verloren gegangenes Buch und die große Leidenschaft für die Literatur.

KATHRIN RÖGGLA: Wir schlafen nicht. S. Fischer Verlag, Frankfurt 2004, 208 Seiten, 18,90 Euro. Wirtschaftsroman auf der Grundlage von realen Gesprächen: Die Welt der New Economy, Unternehmensberater und IT-Experten.

CARSTEN OTTE: Schweineöde. Eichborn Verlag, Frankfurt 2004, 261 Seiten, 19,90 Euro. Der Sohn eines Bonner Gastronomen zieht nach der Wende nach Ostberlin. Trotz der üblichen Klischees gut zu lesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%