Archiv
Gutachter erklären Übernahme der SWX durch die Deutsche Börse für unbedenklich

Ein Zusammenschluss der Deutschen Börse mit dem schweizerischen Marktbetreiber SWX Swiss Exchange ist laut einem Gutachten rechtlich unbedenklich möglich.

dpa-afx FRANKFURT. Ein Zusammenschluss der Deutschen Börse mit dem schweizerischen Marktbetreiber SWX Swiss Exchange ist laut einem Gutachten rechtlich unbedenklich möglich. Der Mainzer Professor Peter Mülbert und der Züricher Lehrstuhlinhaber Dieter Zobl hatten das Rechtsgutachten im Auftrag der Deutschen Börse erstellt, wie die "Börsen-Zeitung" in ihrer Samstagausgabe berichtet.

In dem Gutachten, das die Autoren in einem Gastbeitrag für die "Börsen-Zeitung" zusammengefasst haben, wird laut einem Vorabbericht zahlreichen Bedenken widersprochen, die gegen den kürzlich abgewiesenen Versuch der Deutschen Börse vorgetragen wurden, die SWX zu einer Vertiefung der Kooperation zu bewegen. Weder nach Schweizer noch nach deutschem Recht bestünden grundsätzliche Bedenken gegen eine engere Zusammenarbeit. Das gelte selbst für die Übernahme der SWX durch die Deutsche Börse.

Laut dem Gutachten bliebe auch in diesem Fall die Regulierungshoheit der Eidgenössischen Bankenkommission über die SWX Swiss Exchange uneingeschränkt erhalten. Ferner unterlägen Börsen und Wertpapierhändler auch nach einer Fusion ohne Einschränkungen dem Börsengeheimnis sowie auch dem Bankgeheimnis. Die Autoren seien ferner der Auffassung, dass eine Fusion keine Ausdehnung der Befugnisse deutscher Aufsichtsinstanzen auf die SWX zur Folge hätte./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%