Gute Auftragslage fängt Schwächephase in Nordamerika auf
Koenig & Bauer 2001 mit Blitzstart

Der Würzburger Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer erwischte 2001 einen Blitzstart. Der Auftragseingang legte im ersten Quartal um 77 % auf 389 Mill. Euro (761 Mill. DM) zu.

dpa FRANKFURT. Trotz eingetrübter Konjunkturaussichten laufe das Geschäft beim weltweit drittgrößten Produzenten von Druckmaschinen weiter auf Hochtouren, berichtete Vorstandschef Reinhart Siewert am Dienstag in Frankfurt.

Zwar habe der Konzernumsatz mit 222 Mill. Euro "lieferbedingt" 7,5 % niedriger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres gelegen. Dennoch peile Koenig & Bauer (KBA) für das Gesamtjahr ein Erlösplus von 15 % auf 1,25 Milliarden Euro an. "Dabei sehen die Planungen für das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ein überproportionales Wachstum von 36 % auf 80 Mill. Euro vor." Mit einem Auftragspolster von rund 1,25 Milliarden Euro im Rücken könne die Schwächephase in Nordamerika aufgefangen werden.

2000 hatten die Würzburger - die Nummer drei nach Heidelberger Druck und MAN Roland - ihren Konzernumsatz um 14,5 % auf 1,09 Mrd. Euro gesteigert. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit belief sich auf 59 (1999: 49,8) Mill. Euro. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 52,6 (51,1) Mill. Euro.

Von dem Ergebnis sollen die Aktionäre der Koenig & Bauer AG mit einer höheren Ausschüttung profitieren. Die Dividende je Vorzugsaktie wird um 1 Cent auf 0,67 Euro angehoben, für Stammaktien um 1 Cent auf 0,62 Euro. Hinzu kommt aber jeweils ein Bonus von 0,13 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%