Gute Auftragslage
Sanochemia rechnet mit zweistelligem Wachstum

Die Biotechfirma Sanochemia Pharmazeutika hat angesichts einer guten Auftragslage und der Reorganisation seines Diagnostikgeschäfts im vergangenen Geschäftsjahr Umsatz und Erträge deutlich verbessert.

Reuters WIEN. Sanochemia habe 2001/2002 (Ende September) nach vorläufigen Zahlen seinen Verlust vor Steuern und Zinsen (Ebit) um gut 200 Prozent auf 1,7 Millionen Euro verringert, teilte das am Neuen Markt gelistete österreichische Unternehmen am Mittwoch mit. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich auf 0,6 Millionen Euro nach einem Verlust von 3,9 Millionen Euro vor Jahresfrist. Sanochemia setzte mit 18,3 Millionen Euro 40 Prozent mehr um als ein Jahr zuvor.

Ausblickend hieß es, auch 2002/2003 sei mit einem prozentual zweistelligem Umsatzzuwachs zu rechnen. Erwartet werde trotz eines schwierigen Marktumfelds im Gesundheitswesen ein Umsatzplus von zehn bis 20 Prozent. Der Bereich Pharmazeutika entwickele sich zusehends zu einer tragenden Säule des Konzerns, hieß es.

Das Unternehmen hatte im laufenden Jahr seine pharmazeutischen Geschäfte in der neu gegründeten Tochter Sanochemia Diagnostics in Neuss zusammengefasst. Sanochemia rechne zudem mit Wachstumschancen durch Auslizenzierungen und Akquisitionen. Das Unternehmen befinde sich hier in Gesprächen. Einzelheiten nannte die Biotechfirma nicht. Sanochemia konzentriert sich vor allem auf die Erforschung und Entwicklung von Substanzen zur Behandlungen von Krankheiten des zentralen Nervensystems.

Die Sanochemia-Aktie legte am Morgen gut vier Prozent auf 6,75 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%