Gute Aussichten für den Chipsektor
Hynix: Erster Quartalsgewinn seit 15 Monaten

Der südkoreanische Chip-Konzern Hynix Semiconductor hat am Montag für das erste Geschäftsquartal wie erwartet seinen ersten Reingewinn seit 15 Monaten bekannt gegeben und dies auf die steigende Nachfrage nach Speicherchips (DRAM) für Computer zurückgeführt.

reuters SEOUL. Nach Einschätzung von Analysten könnten die Gläubiger des hochverschuldeten Konzerns den geplanten Verkauf der DRAM-Sparte an den US-Konkurrenten Micron Technology nun überdenken. In den ersten drei Monaten sei ein Nettogewinn von drei Milliarden Won (rund 2,57 Millionen Euro) nach einem Verlust von 538,9 Milliarden Won im Vorjahresquartal erzielt worden, teilte Hynix, der drittgrößte Chip-Produzent der Welt, in Seoul mit.

Die Nachfrage nach Speicherchips (DRAM) für Personal Computer sei im Schlussquartal des Vorjahres angezogen, hieß es. Im vergangenen Jahr lieferten DRAM-Chips den Angaben zufolge 70 Prozent der Umsätze. Einige Analysten führten den Quartalsgewinn hingegen auf umfangreiche Abschreibungen im vergangenen Jahr zurück.

"Die Ergebnisse lagen angesichts der jüngsten Erholung bei den Chip-Preisen im Rahmen der Erwartungen", sagte Chung Jae-Yeaol, Analyst bei Good Morning Securities. Die Gläubiger, bei denen der hoch verschuldete Konzern mit rund 4,3 Billionen Won in der Kreide steht, könnten nun ihre Pläne zum Verkauf des Hynix-Kerngeschäfts an Micron überdenken, da sich die Aussichten für den Chipsektor seit Beginn der Verhandlungen im Dezember deutlich verändert hätten.

Der Einbruch der Chippreise riss bei Hynix im vergangenen Jahr ein Loch von 5,07 Billionen Won Nettoverlust und führte zu den Verhandlungen mit Micron. Bisherigen Angaben zufolge will Hynix sein Speicherchip-Geschäft und einen Anteil am Nicht-Speicher-Geschäft für rund vier Milliarden Dollar (rund 4,5 Milliarden Euro) abstoßen. Anfang März hatten die Südkoreaner bereits eine Erholung der Branche im Jahr 2002 vorhergesagt und ein "langfristiges Überleben" von Hynix als möglich bezeichnet.

Analysten sehen ungeachtet saisonaler Belastungen im zweiten Quartal bis Ende des Jahres gute Aussichten für den Chipsektor. Stabile Chippreise könnten einen Abschluss mit Micron erschweren, sagten Analysten. Gläubiger könnten auf einen höheren Kaufpreis spekulieren, hieß es. Hynix-Aktien zeigten sich am Montag an der Börse in Seoul in einem festen Gesamtmarkt knapp behauptet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%