Gute Imobilienwerte nehmen keinen Einfluss
Hongkongs Börse schließt schwächer

Reuters HONGKONG. Ungeachtet der von Zinssenkungshoffnungen beflügelten festeren Immobilienenwerte hat die Börse von Hongkong unter dem Einfluss des weiteren Kursrückgangs bei China Mobile am Donnerstag insgesamt schwächer geschlossen. Der Hang Seng Index verlor 0,80 % oder 124,74 Punkte auf 15 496.99 Zähler. Der Umsatz lag bei 8,52 Mrd. HK-Dollar. Dass die US-Präsidentenwahl nun entschieden sei, sei mit Erleichterung aufgenommen worden, habe den Markt aber nicht direkt beeinflusst, erklärten Händler.

China Mobile verloren 1,87 % auf 47,30 $. Händler führten den Kursrückgang auf Gewinnmitnahmen und auf Umlagerungen von Telekomwerten in zinssensitive Titel zurück. HSBC Holdings sanken um 0,85 % auf 116,50 HKDollar. Der Titel hatte zuvor einen Rekordstand verbucht. Kleinere Banken seien dagegen gesucht gewesen, hiess es weiter. Einen Kursgewinn von 0,99 % auf 102,50 HK-Dollar konnten im Immobilienbereich Cheung Kong verbuchen. Einzelne Titel dieses Sektors konnten um mehr als 2 % zulegen. China Red Chips entwickelten sich den Angaben zufolge ebenfalls gut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%