Archiv
Gute Nacht, Kanada!

An diesem Wochenende haben die meisten Kanadier die Möglichkeit, eine Stunde länger zu schlafen. Mit Ausnahme der Provinz Saskatchewan stellt Kanada von Sommerzeit - die hier Daylight Savings Time heisst - auf die "normale" Zeit um.

An diesem Wochenende haben die meisten Kanadier die Möglichkeit, eine Stunde länger zu schlafen. Mit Ausnahme der Provinz Saskatchewan stellt Kanada von Sommerzeit - die hier Daylight Savings Time heisst - auf die "normale" Zeit um. Eine Stunde mehr Schlaf bedeutet das in der Nacht zum Sonntag. Hoffentlich nutzen die Kanadier die zusätzliche Stunde. Sie haben es bitter nötig.

Der "Better Sleep Council Canada", hinter dem die einflussreiche Matratzenlobby Kanadas steht, hat in der Vergangeneheit schon mehrfach aufschlussreiche Zahlen über das Schlafverhalten der Kanadier geliefert. So ergaben Umfragen im Auftrag dieses Schnarchverbandes, dass 38 Prozent am Morgen selten oder nie das Gefühl haben ausgeschlafen zu sein. Und 34 Prozent der Kanadier haben Schwierigkeiten einzuschlafen - eine Zahl, die fast dreimal höher ist als in den USA.

Die Erkenntnisse der jüngsten Umfrage, erstellt anläßlich der Umstellung der Uhren am 30. Oktober, müssen Kanadas Arbeitgeber aufhorchen lassen. 58 Prozent der Kanadier haben gestanden, dass schlechter Schlaf ihre Produktivität einschränkt. 30 Prozent gaben an, dass sie pro Woche zwischen drei und zehn Stunden am Arbeitsplatz gegen Müdigkeit ankämpfen. Hochgerechnet heisst dies bei rund 16 Millionen Kanadiern im Alter über 15 Jahren, dass jede Woche zwischen 14,4 und 48 Millionen Stunden weniger produktiv sind. "Das sind mehr als 5000 Jahre verlorener Produktivität", warnt der Better Sleep Council. Für Kanadas Finanzminister Ralph Goodale, der sich Sorgen über den mangelhaften Produktivitätszuwachs kanadischer Unternehmen im Vergleich zur US-Konkurrenz macht, öffnet sich hier ein neues weites Feld von Aktivitäten.

Die Umwelt bekommt die Müdigkeit zu spüren. 45 Prozent räumten ein, dass unter ihrer Stimmung die Familie zu leiden hat, wobei Frauen mit 57 Prozent weitaus griesgrämiger sein sollen als Männer (33 Prozent), sagt die Umfrage jedenfalls. Dafür sind die Männer dann am Arbeitsplatz gereizter: 19 Prozent lassen ihre Kollegen spüren, dass sie nicht ganz fit sind, aber nur 12 Prozent der Frauen.

Also, Kanadier: Mehr schlafen, regelmäßiger schlafen, am Abend vor dem Fernsehen nicht fetten Fast-Food-Fraß reinstopfen, weil auch das das Einschlafen erschwert, relaxen, abschalten, empfiehlt der Better Sleep Council. Und vor allem - wir wissen ja, wer hinter der Umfrage steht - regelmäßig die Qualität der Matratze überprüfen.

Na dann gute Nacht, Kanada!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%