Gute US-Vorgaben
Dax unter Telekom-Führung deutlich fester

Börsianer diskutieren bereits über technische Widerstände bei 7 500 und 7 600 Punkten.

Reuters FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitagmittag nach guten Vorgaben aus den USA und bei kräftigen Kursgewinnen der Deutschen Telekom deutlich fester präsentiert. Bis gegen 12.00 Uhr legte der Deutsche Aktienindex (Dax) um 1,56 % auf 7 328,88 Zähler zu. Von den 30 DAX-Werten notierten 22 Titel mit Aufschlägen. Ein Händler sagte, der DAX sei den guten Vorgaben aus den USA am Donnerstag noch nicht so sehr gefolgt. Das hole er nun nach.

Der 30 führende US-Industriewerte umfassende Dow-Jones-Index hatte am Donnerstag um 1,01 % fester bei 11 215,10 Punkten geschlossen.

Der technologielastige Nasdaq-Index hatte den Handel um 2,50 % höher auf 4 206,34 Zählern beendet. Ein Börsianer sagte, wenn der DAX die Hürde von 7 400 Punkten nehmen würde, sei das "wirklich klasse". Bei 7 500 bis 7 600 Punkten finde der Index nochmal einen hartnäckigen Widerstand. Sollte der Dax diesen aber knacken, könne es noch weiter nach oben gehen.

Die Aktien der Deutschen Telekom führten die Liste der Gewinner im Dax an. Die Papiere stiegen im Einklang mit anderen Telekom-Titeln in Europa um 6,1 % auf 45,89 Euro. Ein Händler sagte, es sehe so aus, als ob Untergewichtungen in dem Titel leicht reduziert würden.

Ein andere Börsianer sagte, es sei eine technische Reaktion. Die Aktie habe in den letzten Wochen "so viele Prügel hinnehmen müssen". Es sei nun an der Zeit, sich von den negativen Meldungen zu lösen, sagte der Händler. Auch andere Telekom-Werte in Europa wie etwa Vodafone (plus 6,2 %), France Telecom (plus 6,1 %) und Telefonica (plus 5,9 %) stiegen deutlich.

SAP-Aktie wird kräftig gekauft

Die Aktien der SAP AG verbuchten aufgrund einer positven Stimmung für Technologiewerte kräftige Kurszuwächse. Die Papiere stiegen um 4,94 % auf 298,03 Euro. Ein Händler sagte, dass Sentiment für SAP sei positiv. Zudem laufe der ganze Technologiesektor sowie die Technologiebörse Nasdaq gut. Es gebe starke Kauforders im Markt, sagte ein anderer Börsianer. Außerdem stehe der Anstieg im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Börsengang der SAP SAP SI. -Beteiligung

Die Aktien der Commerzbank gehörten einem Händlern zufolge wegen eines Berichtes über eine mögliche Kapitalerhöhung des Instituts zu den größten Verlierern am deutschen Aktienmarkt. Die Papiere gaben um 3,90 % auf 34,95 Euro nach. Ein Händler sagte, dies sei auf Berichte zurückzuführen, wonach die Commerzbank eine Kapitalerhöhung zur Anhebung der Anteile ihrer Partner vorbereite.

Einem Zeitungsbericht vom Freitag zufolge wird die spanische Bankengruppe BSCH ihren Anteil an der Commerzbank auf zehn Prozent erhöhen. Der Händler sagte, damit würden sich die Cobra-Anteile verwässern, was dazu führe, dass Spekulationen über eine mögliche Übernahme der Commerzbank nachließen.

Die Nebenwerte tendierten ebenfalls fester. Der Nemax-All-Share-Index stieg um 1,73 % auf 5 620,04 Punkte und der Nemax-50-Index um 2,18 % auf 6 225,92 Punkte. Der M-Dax stieg um 0,60 % auf 4 912,34 Zähler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%