Gute Vorgaben von der Nasdaq
Neuer Markt gibt nach

Mit einer leichteren Eröffnung sind die Wachstumswerte in den letzten Handelstag der Woche gestartet.

dpa-afx FRANKFURT. Der Nemax 50 startete mit einem Minus von 1,28 % auf 1 421,84 Stellen. Der Nemax All Share verlor bis 9.15 Uhr um 0,64 % auf 1 527,44 Zähler.

Der Vortag hatte der US-Technologiebörse Nasdaq Kursgewinne gebracht. Die neuen Arbeitsmarktdaten sowie die Hoffnungen auf eine weitere Zinssenkung durch die US-Notenbank Fed am kommenden Mittwoch hätten für eine optimistische Stimmung an der Wall Street gesorgt, berichteten Marktbeobachter.

Die wieder erwachten Konjunkturhoffnungen hätten die Investoren auch eine Reihe von Gewinnwarnungen übersehen lassen, hieß es. Lediglich bei den Halbleitertiteln sei es zu Kursverlusten gekommen. Der Nasdaq Composite Index schloss um 1,35 % fester bei 2 058,68 Punkten.

SCM Microsystems legten um 11,50 % auf 11,73 Euro zu. Damit profitierte die auch in den USA gehandelte Aktie von dem Kursanstieg an der Wall Street. "Dort ist die Aktie 12,30 $ wert", begründete ein Händler den Kursanstieg.

EM.TV auf der Verliererseite

Unter Druck gerieten die Aktien der Kontron Embedded Computer AG . Die Anteilsscheine verloren im frühen Handel um 6,83 % auf 47,50 Euro.

Auf der Verliererseite im Nemax 50 auch die Münchener EM.TV . Die Aktie verliert 5,24 % auf 2,53 Euro. Wie die angesehene amerikanische Wirtschaftszeitung "Forbes" berichtete ist EM.TV-Vorstandschef Thomas Haffa der Top-Verlierer unter den Milliardären. In der Hitliste der reichsten Männer der Welt rutschte Haffa wegen des schwachen Aktienkurses aus dem Club der Reichen.

Die angeschlagene Telesens KSCL AG sicherte sich mit einer Kapitalerhöhung 18 Mill. Euro Barmittel für die Sanierung des Unternehmens. Die Aktie zog um 3,19 % auf 4,53 Euro an.

Eine weitere "Erfolgsgeschichte" des Neuen Marktes erreicht einen weiteren Tiefpunkt: Die Vorstandschefin der Artstor AG , Britt Wiedenhöft, verlässt nach einer Reihe von Wechseln im Vorstand jetzt selbst das Unternehmen. Die Erwartungen der Anleger konnte das Unternehmen nie erfüllen. Die im Juli des vergangenen Jahres zu 12 Euro ausgegebene Aktie notierte um 0,85 % verbessert auf 1,19 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%