Archiv
Gutes Wetter ist kein Zufall

Der blickt ins Netz klärt auf - ist das wirklich so? Am Wetter scheiden sich die Cybergeister.

Wer daheim bleibt, nur weil die Wettervorhersage Regen ankündigt, ist selber schuld. Sonnenschein lässt sich planen, zumindest im Internet. Ein Blick auf die verschiedenen Online-Wetterdienste reicht, um festzustellen: Im Netz gibt es ausgesprochene Optimisten und Seiten, die regelmäßig eher verhaltene Prognosen abgeben.

Wanderer, die für heute einen Ausflug in die Berge um Garmisch-Partenkirchen geplant haben, taten am Dienstag beispielsweise gut daran, einen Blick auf Donnerwetter.de zu werfen. Die Wetterseite versprach Sonnenschein mit einzelnen Wolken und Temperaturen bis 29 Grad. Ideale Bedingungen für einen Trip auf die Gipfel. Ganz anders die Aussichten bei Wetteronline.de. Hier wird das Hochgebirge zu einem feuchten Erlebnis. Wetteronline erwartet Wolken und etwas Regen bei 17 Grad. Kein Wunder, dass Garmisch-Partenkirchen auf der städtischen Homepage lieber auf Donnerwetter verweist.

Joachim Hofer
Joachim Hofer
Handelsblatt / Korrespondent München
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%