Archiv
H & M will in Deutschland weiter wachsen und neue Läden eröffnen

Die schwedische Textilkette Hennes & Mauritz (H & M) will auch im kommenden Jahr weiter wachsen und neue Filialen in Deutschland eröffnen. „Unsere Expansion wird im kommenden Jahr weiter gehen“, sagte H & M-Deutschland-Chef Hans Andersson der „Berliner Zeitung“.

dpa BERLIN. Die schwedische Textilkette Hennes & Mauritz (H & M) will auch im kommenden Jahr weiter wachsen und neue Filialen in Deutschland eröffnen. "Unsere Expansion wird im kommenden Jahr weiter gehen", sagte H & M-Deutschland-Chef Hans Andersson der "Berliner Zeitung".

Im vergangenen Jahr habe die Kette in Deutschland 24 neue Läden eröffnet. "Jetzt halten wir in Deutschland etwa 3,5 Prozent des Textilmarktes, das sollte noch mehr werden", sagte Andersson. In Schweden seien es rund zwölf Prozent.

Bei der Expansion habe H & M auch von den Problemen anderer Textilhersteller wie GAP profitiert, sagte Andersson. "Denn so konnten wir gute Standorte zu guten Bedingungen bekommen." Mit dem Weihnachtsgeschäft sei er zufrieden. "Dieses Jahr ist die Situation besser. Das Einzelhandelsgeschäft scheint sich etwas zu beleben." Deutschland bleibt nach Meinung des H & M-Managers aber ein schwieriger Markt. "Im Jahr 2002 haben wir zu kämpfen gehabt, auch 2003 und teilweise 2004."

Der Kunde sei heutzutage extrem kritisch, auch was den Preis angehe. "Rabatte gibt es bei uns nicht", sagte Andersson. Andere Firmen hätten sich dagegen auf starke Preisnachlässe eingelassen und hohe Gewinneinbußen erlitten. Zur Krise bei Karstadt-Quelle sagte Andersson, das Geschäft der Warenhäuser sei schwieriger geworden.

"Einige Warenhäuser sind allerdings sehr erfolgreich, indem sie als Shopping Mall fungieren." Das heißt, unter ihrem Dach bieten verschiedene Firmen ihre Waren an. H & M wolle sich aber weiter auf Bekleidung konzentrieren. "Denn wer auf vielen Hochzeiten tanzt, der tanzt oftmals nicht so gut", meinte der H & M-Chef.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%