Haas-Spiel beim Stand von 6:4 vertagt
Regen-Chaos bei US Open

Der Regen hat bei den US Open in New York ein Chaos im Spielplan angerichtet. Am Sonntag (Ortszeit) konnte beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres nur ein Einzel gespielt werden, die anderen Ansetzungen fielen nach Stunden langen Regenfällen ins Wasser.

HB NEW YORK. Leidtragender war unter anderen Thomas Haas. Der 24-jährige Hamburger konnte sein Drittrundenspiel gegen den Schweden Thomas Enqvist während einer kurzen Trockenphase zwar beginnen. Nachdem der letzte Deutsche bei dem mit 16,1 Mill. Dollar dotierten Hartplatz-Turnier den ersten Satz mit 6:4 gewonnen hatte, setzte jedoch erneut Regen ein, und das Match wurde auf Montag (Ortszeit) verschoben.

Haas' potenzielle Achtelfinal-Gegner wurden ebenfalls vom schlechten Wetter gestoppt. Rekord-Grand-Slam-Sieger Pete Sampras (USA) liegt gegen den Briten Greg Rusedski 4:5 zurück.

Die Gunst der Stunde konnte am Sonntag (Ortszeit) nur Serena Williams nutzen. Die Weltranglistenerste fertigte Daja Bedanova aus Tschechien in 41 Minuten mit 6:1, 6:1 ab und steht als einzige Spielerin bereits im Viertelfinale.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%