„Habe Fußbällchen im Blut“
Toppmöller bekräftigt Interesse an Nigeria-Job

Bayer Leverkusens Trainer Klaus Toppmöller hat trotz eines Machtworts von Manager Reiner Calmund und eines Dementis des Verbandes sein Interesse am "Nebenjob" bei der Fußball-Nationalmannschaft Nigerias bekräftigt. Der 50-Jährige will die "Super Eagles" bei der WM-Endrunde in Japan und Südkorea (31. Mai bis 30. Juni) betreuen.

sid LEVERKUSEN. "Was soll ich Urlaub machen? Fußball ist doch der schönste Urlaub", sagte der Coach einen Tag vor dem Bundesliga-Finale auf einer Pressekonferenz und ergänzte: "Ich bin eben absolut fußballverrückt. Wenn mich der SV Nippes nachts um halb zwölf wegen eines Alte-Herren-Spiels anrufen würde, würde ich auf jeden Fall mitspielen. Andere haben weiße und rote Blutkörperchen, ich habe kleine Fußbällchen im Blut."

Dem Express hatte "Toppi" zuvor bestätigt, dass er seinem Kontaktmann in Nigeria gesagt habe, "dass wir nochmal reden, wenn das Angebot am 16. Mai noch gilt". Zwar habe Nigeria in Argentinien, England und Schweden schwere Gruppengegner bei der WM, "aber auf der Insel schlottern doch jetzt schon wieder die Knie, wenn die hören, dass ich das machen soll". Mit Leverkusen hatte Toppmöller in der Champions League nacheinander den englischen Tabellenführer Arsenal London, Rekordtitelträger FC Liverpool und Meister Manchester United ausgeschaltet.

Der nigerianische Verband hatte am Donnerstag das vermeintliche Angebot an Toppmöller als "große Lüge" bezeichnet. "Nichts in dieser Richtung ist passiert. Coach Adegboye Onigbinde wird die Mannschaft definitiv bei der WM betreuen", sagte Generalsekretär Taiwo Ogunjobi. Bayer-Manager Calmund hatte das Angebot dagegen bestätigt, gleichzeitig aber angedeutet, dass der Coach keine Freigabe erhalte: "Wir haben uns locker darüber unterhalten. Aber er braucht nach dieser Saison eine Pause. Deshalb sagen wir: "Guck dir mal Nigeria schön in Fernsehen an, aber als Trainer lassen wir mal die Finger davon."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%