Hände weg vom Steuer
Neuer Toyota parkt sich selbst ein

Der japanische Autoproduzent Toyota hat eine Limousine auf den Markt gebracht, die sich ohne Zutun des Fahrers selbst in Parklücken bugsieren kann. In Deutschland wird der neue Prius allerdings nicht mit dieser Funktion zu haben sein.

Reuters TOKIO. Das am Montag von Unternehmenschef Fujio Cho in Tokio präsentierte Fahrzeug ist mit Sensoren ausgestattet, die die Elektronik beim Rückwärts-Einparken leiten. Elektromotoren setzen die Steuersignale in Bewegungen des Lenkrads um. Cho saß bei der Vorstellung selbst am Steuer, als er zur Überraschung der anwesenden Reporter plötzlich die Hände vom Lenkrad nahm und das Auto selbsttätig in eine Parklücke fuhr.

Nach Angaben der Toyota Deutschland GmbH hat der Prius auf der am 11. September beginnenden Automesse IAA in Frankfurt seine Europapremiere. Ab Januar 2004 soll er auch in Deutschland verkauft werden. Die Einparkhilfe werde auf dem deutschen Markt jedoch nicht erhältlich sein, sagte ein Firmensprecher. In Japan ist der Prius seit Montag im Handel.

Der Fünfsitzer verfügt über einen Hybridantrieb, der einen normalen Benzinmotor und einem Elektromotor in sich vereint. Toyota und der japanische Konkurrent Honda sind die bisher einzigen Hersteller solcher Fahrzeuge, die durch den zeitweise eingesetzten Elektroantrieb nur etwa halb so viel Benzin verbrauchen wie konventionelle Autos gleicher Größe. Die US-Produzenten General Motors und Ford wollen ihre ersten Hybrid-Autos Ende dieses Jahres vorstellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%