Händler: Den Wert kann man nur noch verkaufen
Metabox-Aktien brechen ein

Die Aktie der Hildesheimer Metabox AG hat nach der Ankündigung eines Insolvenzverfahrens 42 % auf 80 Cent verloren.

dpa-afx FRANKFURT. Das Papier war wegen dieser Meldung am Dienstagnachmittag über eine Stunde bis 16.08 Uhr vom Handel ausgesetzt. Der NEMAX All Share gewann zum gleichen Zeitpunkt um 3,27 % auf 1 957,20 Stellen.

Jetzt gebe es für die Aktienbesitzer nur eine Reaktion: Den Wert verkaufen, schätzte ein Händler in Frankfurt ein. Es würden sich wahrscheinlich trotz der Insolvenz noch "hartgesottene Börsianer finden, die die Aktie kaufen und auf hohe Gewinne durch eine Sanierung hoffen".

Hier der aktuelle Kurs der Metabox-Aktien

Einen Erfolg der geplanten Restrukturierung sieht er nicht: "Wer sollte das Unternehmen kaufen und noch mehr Geld hineinstecken?" Es gebe einige Firmen, die mit interaktivem und digitalem Fernsehen bereits erfolgreich seien. Dazu zählten für Ihn der Fernsehhersteller Loewe oder die Kirch Gruppe. Diese würden weder den ehemaligen Nemax-50-Wert noch dessen Produkte benötigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%