Händler: Der Markt wartet auf eine Gewinnwarnung des Unternehmens
Daimler-Chrysler-Aktie fällt auf Jahres-Tief

Eine Herunterstufung und die Erwartung einer Gewinnwarnung hat Händlern zufolge die Aktie von Daimler-Chrysler am Freitag auf ein neues Jahrestief gedrückt.

Reuters FRANKFURT. Die Aktie des im Dax gelisteten Automobilherstellers gab bis 11.10 Uhr MEZ um 5,6 % auf 48,80 Euro nach. Der Dax notierte zur selben Zeit 0,59 % im Minus. Die Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney hatte am Freitagmorgen mitgeteilt, ihr Kurziel für das Daimler-Chrysler-Papier auf 42 von zuvor 45 Euro gesenkt zu haben.

Händler sagten, am Markt warte man "endlich auf eine Gewinnwarnung" des Unternehmens. Sollte es dazu kommen, dürfte sie allerdings schon in dem Aktienpreis eingepreist sein. "Die Aktie dürfte sich dann immer noch um die Marke von 50 Euro bewegen", sagte ein Händler.

In den vergangen Tagen war die Aktie unter Druck geraten, da nach Informationen aus Branchenkreisen die US-Sparte Chrysler dem Konzern im vierten Quartal Verluste bescheren wird. Nach früheren Angaben des Konzernchefs Jürgen Schrempp sollte Chrysler allerdings nach einem verlustreichen dritten Quartal ab dem Zeitpunkt wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Daimler-Chrysler hat bislang eine Stellungnahme zu dem Thema abgelehnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%