Händler: "Desaströse Neunmonats-Zahlen"
Kurssturz bei EM.TV

Die Aktien rutschten am Montagvormittag nach Veröffentlichung der Neunmonats-Zahlen drastisch in den Keller. Das Papier fiel um 23,72 %.

dpa/afx FRANKFURT. Die Aktien der Münchner EM.TV & Merchandising AG sind am Montagvormittag nach Veröffentlichung der Neunmonats-Zahlen drastisch in den Keller gerutscht. Das Papier der Münchner fiel bis 10.05 Uhr um 23,72 % auf 12,35 Euro. Gleichzeitig notierte der Nemax 50-Index um 4,0 % schwächer bei 3 099.23 Punkten.

=====================================================



 EM.TV

intraday



===================================================== Nach einhelliger Meinung von Händlern und Analysten, die allesamt nicht genannt werden wollten, sind die veröffentlichten Zahlen "desaströs" ausgefallen. Vor allem das operative Ergebnis bezeichneten sie als "Riesenüberraschung" in negativer Hinsicht. Damit habe niemand im Vorfeld rechnen können.

Einige Marktbeobachter hielten auch den von der Kirch-Gruppe zu zahlenden Preis von 550 Mill. US-$ für 49 % am EM.TV-Anteil an der Formel Eins für zu gering, kommentierte ein Analyst. Denn möglicherweise müsse EM.TV nachträglich noch mehr Geld für ihren Anteil zahlen, wenn Formel 1-Boss Bernie Ecclestone eine Klage gegen das Medienunternehmen anstrebe. Dann könne es zu Liquiditätsproblemen bei EM.TV kommen.

Einig waren sich alle befragten Händler und Analysten, dass der Konzern auf der für 12.00 Uhr anberaumten Pressekonferenz zur Kommentierung der Zahlen in einen "Erklärungsnotstand" geraten werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%