Händler sehen noch keine Erholung auf dem Markt
Aktien Singapur gehen sehr fest aus dem Handel

vwd SINGAPUR. Schnäppchenjäger und Fusionsfantasie haben den Aktienmarkt in Singapur am Dienstag sehr fest schließen lassen. Der Straits-Times-Index (STI) erhöhte sich um 2,2 % bzw. 42,58 Punkte auf 1 980,55. Der DBS-50-Index verzeichnete ein Plus von 1,6 % bzw. 10,14 Stellen auf 664,89. Bei einem Handelsvolumen von 466,7 (316,8) Mill. Aktien standen 255 Kursverlierer 201 Kursgewinnern gegenüber, während sich 113 Werte unverändert präsentierten. Technologiewerte erholten sich trotz der erneuten Vortagesverluste an der Nasdaq.

Chartered Semiconductor kletterten vor einer für den Dienstag anberaumten Analystenkonferenz um 4,9 % bzw. 0,35 S-$ auf 7,55. Schnäppchenjäger waren nach Händlerangaben auch bei den Blue Chips und Banktiteln zu beobachten. Erneuerte Übernahmefantasien, vor allem unter Auftragsfertigern, heizten ebenfalls die Stimmung an. So haussierten die meistgehandelten Omni Industries um 11,4 % auf 3,72. Dabei hatte Chef Lee Kim Bock das Interesse des kanadischen Chipherstellers Celestica als Gerücht abgetan.

Händler gaben sich aber vorsichtig, ob der Tagesgewinn das Signal für eine nachhaltige Erholung gewesen ist. Sie verwiesen dabei auf die anhaltende Volatilität und die eher fragilen Aufschläge. Man werde wohl auf die Aussagen des FOMC-Ausschusses der US-Fed am Mittwoch zur zukünftigen Zinsentwicklung in den USA warten, um daraus neue Impulse zu gewinnen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%