Haftpflicht für Fahranfänger
ADAC plant günstige Versicherung

Der ADAC will gemeinsam mit Versicherungsunternehmen eine besonders günstige Fahrzeug-Haftpflicht für Führerscheinneulinge auflegen.

wiwo/AP BREMEN. Statt Startprämien von mehr als 200 Prozent sollten sie nur rund 120 Prozent Versicherungsprämie zahlen, wie der ADAC-Präsident Peter Meyer in Bremen ankündigte. Die Einführung der Versicherung sei für den Herbst geplant, sagte er im Vorfeld der ADAC-Hauptversammlung. Der ADAC will die Versicherung an ein Fahrsicherheitstraining koppeln. Zudem solle die neue Versicherung sich seltener mit dem Vorwurf grober Fahrlässigkeit vor der Begleichung eines Schadens drücken können. Derzeit verhandele man mit den Versicherungsunternehmen über die genauen Konditionen. Ziel der Versicherung wie anderer neuer Leistungspakete sei die Mitgliederwerbung, räumte der ADAC-Chef ein.

Zugleich erneuerte Meyer die Kritik am "Führerschein mit 17". Die frühere Aushändigung des Führerscheins mit anschließendem Fahren in Begleitung wird als Beitrag zur Senkung des Unfallrisikos ist von den sechs norddeutschen Bundesländern geplant. Der ADAC favorisiere den Vorschlag des Bundesverkehrsministeriums, die Fahrerlaubnis weiterhin erst ab 18 Jahren zu erteilen, doch die anschließende Probezeit nach einem Sicherheitstraining um ein Jahr zu verkürzen, sagte Meyer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%