Archiv
Haitec plant postives Ergebnis bis Jahresende

Der IT-Dienstleister Haitec AG will trotz der schwachen Konjunktur im vierten Quartal 2001 die Gewinnschwelle erreichen und das Gesamtjahr mit einer schwarzen Zahl abschließen.

Reuters MÜNCHEN. "Mit den Erträgen aus dem traditionell starken vierten Quartal werden wir das Geschäftjahr 2001 mit einem positiven Ergebnis abschließen", sagte Haitec-Sprecher Axel Kühn anlässlich der Hauptversammlung am Montag in München. Urspünglich wollte Haitec die Gewinnschwelle bereits 2000 erreichen. 2001 werde das Unternehmen insbesondere die Consulting- und Dienstleistungsaktivitäten ausbauen. Neben den bestehenden Niederlassungen in Österreich und Ungarn sei eine Expansion in die Schweiz geplant, sagte Kühn weiter.

Für das Geschäftsjahr 2001 erwartet die am Neuen Markt gelistete Haitec nach früheren Angaben einen Anstieg des Gewinns vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf 1,4 (2000: minus 3,25) Mill. ?. Der Umsatz solle ohne Firmenzukäufe auf 110 (105,4) Mill. ? zulegen. "Natürlich existieren auch Risiken, da sich die abflauende Konjunktur auch in unserem Marktsegment bemerkbar macht", sagte Finanzvorstand Bernd Cyris laut Redetext. Als Beleg dafür könne die zweimalige Kürzung des IT-Budgets eines Haitec-Kunden um jeweils 20 % gewertet werden.

Im Geschäftsjahr 2000 hat Haitec Cyris zufolge trotz eines Umsatzanstiegs das Ebit-Ziel von 2,5 Mill. ? vor allem aus zwei Gründen verpaßt. Zum einen seien die Eigenleistungen trotz eines Anstiegs um 82 % gegenüber 1999 auf 24,87 Mill. ? um rund fünf Mill. ? hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Zum anderen seien geplante Einsparungen trotz vielfältiger Kostensenkungsmaßnahmen nicht in vollem Umfang erzielt worden.

Der Kerngeschäftsbereich System Integration ist nach Angaben von Cyris 2000 im Vergleich zum Vorjahr um 58 % gewachsen und erwirtschaftete 64 % vom Gesamtumsatz. Das Segment Computer Aided Enginneering (computerunterstützte Konstruktion) habe um 31 % zugelegt und trage mit 22 % zum Umsatz bei. Die E-Bussiness-Sparte habe sich um 112 % verbessert, sei aber lediglich mit 13 % am Umsatz beteiligt. In den ersten drei Monaten 2001 sei besonders in diesem Bereich die Zurückhaltung der Kunden spürbar gewesen.

Nach Aussage von Kühn ist mittelfristig neben bestehenden Dependancen eine neue Niederlassung in der Schweiz geplant. Haitec-Hauptkonkurrent auf dem deutschen und europäischen Markt sei die Stuttgarter Cenit AG. Derzeit verfüge Haitec aus dem Börsengang über liquide Mittel in Höhe von 7,4 Mill. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%