Halbjahreszahlen
Conti sieht Strategie bestätigt

Reuters HANNOVER. Die Continental AG sieht mit dem im ersten Halbjahr 2000 erzieltem Ebit-Wachstum ihre Strategie bestätigt, das Kerngeschäfts auszuweiten. Das operative Ergebnis (Ebit) habe in den ersten sechs Monaten um vier Mill. Euro auf 267 Mill. Euro zugelegt, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Hannover mit. Wegen des Preisdrucks im Reifengeschäft habe sich damit die Ausweitung des Kerngeschäfts zum Fahrwerk als richtiger Ansatz erwiesen. Der Umsatz sei um elf Prozent auf 4,920 Mrd. Euro gestiegen. Das Ergebnis nach Steuern sei allerdings um sieben Mill. Euro auf 104 Mill. Euro gesunken. Conti-Chef Stephan Kessel bekräftigte seine Prognose von der Conti-Hauptversammlung im Mai, dass der Umsatz bis zum Jahresende auf zehn Mrd. Euro gesteigert werden könne. Zudem werde im zweiten Halbjahr mit einem proportionalen Ebit-Anstieg gerechnet. Bei der Hauptversammlung hatte Kessel noch gesagt, er rechne zum Ende des Jahres mit einer überproportionalen Steigerung des operativen Ergebnisses. "In einem Umfeld, in dem große Reifenhersteller Ergebnisse abmelden müssen, erweist sich unser Ansatz, das Produktportfolio in Richtung Fahrwerk zu erweitern, auch im Hinblick auf die Risikobalance als richtig", erklärte Kessel weiter. So habe Conti im Bereich PKW-Reifen zwar einen Umsatzanstieg von vier Prozent verzeichnet. Das operative Ergebnis sei hier allerdings um 24 auf 87 Mill. Euro gesunken. Kessel führte dies auf Steigerungen im Materialpreis und einen erheblichen Preisdruck durch den harten Konkurrenzkampf zurück. "Diese Branche wird einfach nicht klug", teilte Kessel mit. "Am Ende werden wir beim Reifengeschäft alle miteinander geblutet haben, und die Marktanteile werden unverändert sein." Die Ausweitung des Kerngeschäfts vom Reifen zum Fahrwerk werde in der Zwischenzeit auch von der Börse honoriert, stellt Klaus Friedland, der im Conti-Vorstand für Finanzen verantwortlich ist, fest. "Obwohl wir mit dem Aktienkurs insgesamt nicht zufrieden sein können, stellen wir doch fest, dass sich der Conti-Kurs von der Entwicklung der Kurse großer Reifenhersteller abzuheben beginnt." Bei der Conti-Hauptversammlung hatten Aktionäre den niedrigen Kurs der Conti-Aktie kritisiert. Zur Hauptversammlung am 19. Mai wurden Conti-Aktien zu 19,81 Euro gehandelt. Am Mittwoch notierten die Papiere im Vergleich zum Vortag um 1,5 % niedriger bei 19,75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%